Erneuerbare Energie

Energiewende konkret

Viele haben die Energiewende bereits konkret umgesetzt. Diese Praxisbeispiele sichtbar machen - das ist das Ziel der Organisation repowermap.org. Schauen Sie sich an, welche Anlagen es bereits in Ihrer Nähe gibt. Oder tragen Sie Ihre eigene Anlage ein und motivieren so andere es Ihnen gleich zu tun!

Wasserkraft

Die Wasserkraft ist die wichtigste einheimische Quelle für erneuerbare Energie. Die Wasserkraftwerke der Schweiz produzieren knapp 60 Prozent der inländischen Stromproduktion. Wasserkraft ist zwar klimafreundlich, aber nicht per se ökologisch. Für eine naturverträgliche Wasserkraft sind strenge ökologische Auflagen nötig. 

Solarenergie

Die Energie, welche die Sonne für Wärme und Strom bietet, ist unerschöpflich. Die Sonne bietet 20'000 Mal mehr Energie als die Menschen weltweit benötigen. Graubünden als Sonnenkanton hätte hier beste Voraussetzungen. Doch die Sonnenoffensive lässt noch auf sich warten.

Biomasse

Graubünden hat eine riesige Waldfläche und damit ein grosses Potential für die Energie-Ressource Holz. In Domat/Ems steht das grösste Biomassekraftwerk der Schweiz. Neben dem produzierten Strom bietet das Biomassekraftwerk ein riesiges Potential für Abwärme. Eine sinnvolle Nutzung gibt es bis heute leider nicht.

Windenergie

Windkraftprojekte gibt und gab es in Graubünden viele. Doch fehlendes Interesse der Stromgesellschaften, falsche Standortwahl und eine Raumplanung, die lange auf sich warten liess, haben es den Projekten schwer gemacht. Endlich hat auch Graubünden einen Richtplan für die Windkraft und damit eine wichtige Grundlage für den landschafts- und naturverträglichen Bau von Windanlagen.

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print