News

Das Neuste vom WWF Graubünden

Hier finden Sie die aktuellen Medienmitteilungen des WWF Graubünden.

11 Organisationen und Parteien lancieren zusammen mit UmverkehR die «Stadtklima-Initiative» in Chur. Mit der Initiative soll während zehn Jahren jährlich ein Prozent des Strassenraums auf Stadtgebiet in Grün-, Fuss- und Veloflächen umgewandelt…

weiterlesen

Das Freiwilligenprojekt für den Herdenschutz wird fortgeführt. In den kommenden zwei Jahren unterstützen die Freiwilligen neu nicht nur Betriebe im ganzen Kanton Graubünden, sondern auch im Kanton Glarus. Pünktlich zum Start der Sömmerungssaison…

weiterlesen

Die Ostschweizer WWF-Sektionen suchen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die sich aktiv für die Umwelt einsetzen. Bis Ende Mai 2022 besteht die Chance, das Engagement für die Umwelt bekannt zu machen und sich für die Preisverleihung des Grünen…

weiterlesen

Das Stadtentwicklungskonzept STEK Chur 2050 bewegt die Churerinnen und Churer. Das zeigt die grosse Teilnahme an der öffentlichen Mitwirkung. Einige Anliegen aus der Mitwirkung hat der Stadtrat erfreulicherweise aufgenommen. Gesamthaft bleibt das…

weiterlesen

Die Stadt Chur plant an der Masanserstrasse einen neuen Kreisel. Dieser soll die Verkehrssicherheit erhöhen, wird aber vor allem eines bewirken: Mehr Velounfälle bei ungelösten Problemen mit Stadtbus und Schleichverkehr. Zudem schafft er vorzeitig…

weiterlesen

Die Gemeinde Tschiertschen-Praden plant erneut den Anschluss an das Mega-Skigebiet Lenzerheide-Arosa. Die Wunschvariante ist eine Pendelbahn direkt von Tschiertschen auf das Weisshorn sowie eine Piste durch das Urdental. Die Umweltorganisationen…

weiterlesen

La Punt Chamues-ch im Oberengadin erhält als zweite Gemeinde überhaupt das Label «Gewässerperle PLUS» zugesprochen. Damit wird ihr Engagement zugunsten des Bergbachs Ova Chamuera gewürdigt.

weiterlesen

Das Stadtentwicklungskonzept Chur 2050 (STEK 2050) enthält gute Ansätze. Die mangelhafte Partizipation der Stadtbevölkerung, das Fehlen wichtiger Themen und widersprüchliche Massnahmen lassen diese jedoch verblassen. Eine breite Allianz von…

weiterlesen

Die Val Mora ist eines der letzten Wildnis-Gebiete im Alpenraum. Das Hochtal im Val Müstair bietet vielen seltenen Vögeln Lebensraum und ist ein wichtiges Wildeinstandsgebiet. Doch mit dieser Ruhe und Abgeschiedenheit wird es bald vorbei sein, wenn…

weiterlesen

Es ist eine Premiere: Als erste Gemeinde der Schweiz überhaupt erhält Bever im Oberengadin das Label «Gewässerperle PLUS» zugesprochen. Damit wird ihr Engagement zugunsten des Bergbachs Beverin gewürdigt.

weiterlesen
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print