Lebensräume

Raumplanung für die Natur

Pro Sekunde geht in der Schweiz ein Quadratmeter Kulturland verloren.  Auch im Alpenraum fransen Siedlungen aus. Strassen, Tourismus- und Energieanlagen ausserhalb der Bauzonen zersiedeln die Landschaft immer mehr. Der WWF Graubünden setzt sich für eine griffige Raumplanung ein und damit für die Erhaltung wichtiger Lebensräume für Tiere und Pflanzen.

Der haushälterische Umgang mit dem Boden, die Siedlungsentwicklung nach innen und der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen Boden, Luft, Wasser, Wald und Landschaft: das sind drei wichtige Grundpfeiler der schweizerischen Raumplanung. Mit der Annahme des neuen Raumplanungsgesetzes hat sich die Bevölkerung klar gegen die Zersiedlung der Landschaft geäussert. Nun sind Kanton und Gemeinden gefordert dies umzusetzen.  

Der WWF Graubünden hat ein wachsames Auge auf die wichtigen Planungsinstrumente wie Richt-, Orts- und Nutzungsplanungen sowie auf Projekte ausserhalb der Bauzonen. Er nutzt die Mitwirkungsmöglichkeiten, um wichtige Anliegen der Natur und Landschaft einzubringen. Wo nötig macht er auch Gebrauch vom Beschwerderecht.   

Für diese Lebensräume engagieren wir uns

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print