Energiepolitik im Kanton

Zaghafter Weg in die Energiewende

Ohne engagierte Kantone kann die Energiewende nicht gelingen. Die Gebäudeheizungen sind die grössten Energieverbraucher in der Schweiz. Die kantonalen Vorschriften zum Sanieren und zum Heizen sind darum entscheidend, wenn die Schweiz vom Erdöl und -gas wegkommen und die Energiewende schaffen will. Auch Förderinstrumente für Gebäudesanierungen und Erneuerbare Energien sind dafür wichtig

Bündner Energiepolitik im Mittelfeld
Der Kanton Graubünden hat sich das 2000-Watt-Ziel für die kantonale Energiepolitik gesetzt. Mit dem Passivhaus-Standard für Neubauten und dem Verbot von neuen Elektroheizungen geht das Energiegesetz in die richtige Richtung. Doch der Kanton nutzt die Möglichkeiten für mehr Energieeffizienz und für die Förderung von erneuerbaren Energien viel zu wenig.

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print